Für unsere „kleinen“ Gäste

 

Räuberteller
Zum Mitessen bei den Großen
Kost nix

Portion Pommes
3,90€

Spätzle mit Soße
4,90€

2 Kartoffelknödel mit Soße
3,90€

Bandnudeln mit selbstgemachter Tomatensoße
4,90€

Kleiner Schweinekrustenbraten vom Ökoschwein mit Knödel und Sauce
6,90€

Schnitzel vom Freiland Hendl mit Pommes Frites
6,80€

zum Drucken

Mei Mama…..
In der Zeit nach dem Krieg ereignete sich folgendes: Die Männer in Solln tranken nicht in Maßen, sondern in Unmaßen. Zechten sie im Sollner Hof, wurden sie nach einiger Zeit hinausgeworfen. Daraufhin tranken sie in der Schützenlust weiter. Wurden sie auch hier vor die Tür gesetzt, schwankte man zum Hirschen. Zu diesen Zechern, die immer im Hirschen endeten, gehörte auch der Schreiner B.. jeden Abend erschien seine Frau mit dem Schubkarren und dem ältesten Buben um ihr bsoffenes Wagscheitl heimzutransportieren. Wenn sie ihren Mann mit Hilfe ihres Sohnes in den Schubkarren hob, zog dieser gräusliche Grimassen. Dann sagte der Bub zu seiner Mutter: „ Mei Mama, wos ham mir da bloß zamgheirat“.
Aus Ingrid und Herrman Sand, Sollner G´schichten, inma Verlag 2002